Zutrittskontrolle

ANSTEUERUNG VON HOCHSICHERHEITSSYSTEMEN

Hierbei bieten wir, je nach Bedarf, verschiedene Optionen an:

GSM-Modul

Eine einfache Art, um via Anruf vom Smartphone oder Telefon eine Schrankenanlage zu öffnen. In dem System können berechtigte Rufnummern problemlos hinterlegt werden. Sobald ein Anruf von einer hinterlegten Rufnummer auf das GSM-Modul erfolgt, wird ein Öffnungsbefehl an die Anlage weitergegeben.

Funkempfänger

Hierbei wird zum Bedienen einer Schranke oder Toranlage ein Funkempfänger in die Steuerung integriert. Somit kann die Anlage mittels einer Funkfernbedienung angesteuert werden. Die Reichweite beträgt, abhängig von den örtlichen Gegebenheiten, ca. 10 - 50 m.

Weitbereichsleser

Der Weitbereichsleser wird auf die Fahrbahn ausgerichtet. In den berechtigten Fahrzeugen wird ein RFID Aufkleber oder eine RFID Karte hinter der Windschutzscheibe befestigt. Sobald sich ein Fahrzeug mit RFID Medium dem Weitbereichsleser nähert, gibt dieser einen Öffnungs-Impuls an die Anlage weiter. 

Parkraumbewirtschaftungssysteme

Für die Parkraumbewirtschaftung gibt es verschiedene Systeme: die herkömmliche Ticketvariante oder die moderne Kennzeichenerkennung. Für Bank-Parkplätze eignet sich am besten das EC-Parking.

Sonderlösungen

Zu Sonderlösungen zählen übergeordnete SPS-Steuerungen, mit denen einzelne Objektschutzanlagen zu komplexen Systemen vernetzt werden, worunter häufig Hochsicherheitsschleusen fallen. Für die Einfahrt zu einem Sicherheitsbereich muss demnach erst eine Schleuse aus beispielsweise einer Schranke, gefolgt von einem Schiebetor oder Schnelllauffalttor, durchquert werden. Dies bietet optimalen Schutz, um sicherzustellen, dass keine unberechtigten Personen oder Fahrzeuge folgen und den Bereich betreten können. Somit müssen die Zufahrten zu Hochsicherheitsbereichen nicht mehr von Sicherheitspersonal betreut werden. Eine optionale Personenüberwachung rundet dieses System noch zusätzlich ab.